Körbersee

Der idyllisch gelegene Körbersee ist Ziel und Ausgangspunkt vielfältiger Wandertouren. Besonders Familien mit Kindern schätzen den Bergsee für eine Erholungspause mit einer kühlen Erfrischung oder einer entspannenden Ruderpartie.

Hochtannberg Kalbelesee Körbersee

Der Hochtannbergpass liegt zwischen den Orten Schröcken und Warth. Es ist ein einmaliges Wandergebiet, vorbei am Kalbelesee erreicht man den Körbersee in nur 40 Minuten. Vom Haus Rothorn sind es ebenfalls nur 40 Minuten zum Naturjuwel von Schröcken, dem Körbersee.

Widderstein

Der majestätische Widderstein (2.536 m) ist einer der “Felsriesen” rundum Schröcken und Warth. Vom Widderstein sieht man über das ganze Kleinwalsertal hinweg und in den Bregenzerwald hinein. Aufstieg vom Hochtannberg bis zum Gipfel ca 2 Stunden.

Auenfeld

Beim Auenfeldsattel ist die europäische Hauptwasserscheide Donau-Rhein. Ein wunderschöner und familienfreundlicher Wanderweg führt über das Auenfeld von Oberlech an den Hochtannberg im Bregenzerwald.

Biberacher Hütte

Die Biberacher Hütte liegt am Schadonapass, einem alten Übergang zwischen dem Bregenzerwald und dem Biosphärenpark Großes Walsertal. Die Hütte ist Ausgangspunkt für alpine Kletterrouten in der Umgebung, zum Klettern im nahen Klettergarten oder für schöne Bergwanderungen.
Wandertipp für eine anspruchsvolle und landschaftlich beeindruckende Tour:
von Schröcken übers Fürggele, an den Südhängen vom Hochberg und Rothorn zur Biberacherhütte – Abstieg zum Landsteg* und entlang der Bregenzerache zurück nach Schröcken
*oder vom Landsteg mit dem Bus nach Schröcken

Braunarlspitze und Butzensee

Mut und Schwindelfreiheit braucht, wer den Gipfel der Braunarlspitze (2.649 m) erklimmen will. Der natürliche Hochgebirgssee, der Butzensee, liegt in der Mulde zwischen der Mohnenfluh und der Braunarlspitze. Es ist der höchste Berg im Bregenzerwald. Ausgangspunkt für den Aufstieg ist in Schröcken oder in Lech. Von Schröcken aus gehts zur Fellalpe und weiter zum Hochgletscher. Von dort zum Fürggele und hinauf zur Braunarl. Zurück gehts auf einem anderen Weg entweder nach Lech oder zum Butzensee und weiter nach Schröcken.

Butzensee

Der smaragdgrüne Butzensee am Arlberg ist ein attraktives Wanderziel am Fuße des Dolomitmassivs der Mohnenfluh. Die Bezeichnung “Butzen” bezieht sich auf die vielen kleinen Quellen, die hier entspringen.